Le Duc de Praslin Hotel auf den Seychellen im Sommer 2012

Le Duc de Praslin Hotel

Herzlichen Dank an Birgit Müller, von DIKO-REISEN in Köln die uns eine unvergessliche Reise zusammengestellt hat. Weil sie sich stundenlang mit unseren Wünschen beschäftigt hatte, mehrfach geändert und sich immer für uns bemüht hat.

Nachdem Frau Birgit Müller uns das Le Duc de Praslin Hotel empfahl und wir auf Tripadvisor viele positive Kommentare zu diesem Hotel gelesen haben, wählten wir esfür unseren einwöchigen Aufenthalt auf Praslin aus und wir haben es nicht bereut!

Das Hotel bietet alles, was für einen ruhigen und erholsamen Urlaub notwendig ist. Wir haben uns ein Superior Zimmer gegönnt. Das Zimmer war in einem Haus, das nur vier Räume hat (zwei unten, zwei oben). Das Zimmer war superschön, groß und mit tollem Bad.

Die Anlage ist im Ganzen sehr gepflegt. Der kleine Pool hervorragend sauber.
In der Mitte wurde ein schöner Garten angelegt, mit vielen Arten von Blumen und Palmen. Auch gab es ein Teich mit vielen Koi Karpfen.

Der Service war gut und sehr persönlich. Wir hatten Halbpension und abends wurde unser Tisch immer mit unserem Namen ausgewiesen. Das Essen war sehr gut. Es gab auswechselnd ein Themenbüffet und ein vier Gänge Menü (Fisch und Fleisch als Alternative). Beim Frühstück gab es immer frisches Obst, Eier wurden im Augenblick, nach Wunsch zubereitet. Einzig kleiner Kritikpunkt war die Brotauswahl. Hier gab es nur Toast und Brioche. Das Hotel befindet sich nur wenige Meter vom schönen Cote d´Or Strand entfernt.Mit Sicherheit das schönste Hotel, das wir bisher auf unseren Reisen erleben durften.

Absolut empfehlenswert, mit kleiner Einschränkung: Partysuchende sind hier, ZUM GLÜCK, fehl am Platze.
Zum Schluss noch ein Tipp an das Hotelmanagement: Es wäre toll, wenn es 2-3 Mal pro Woche einen Shuttle zu Anse Lazio gäbe, meinet wegen auch gegen ein kleines Entgelt. Jeder der die letzten Meter von der Bushaltestelle “gelatscht” ist, weis was ich meine.

Nochmal an dieser Stelle einen herzlichen Dank an DIKO-REISEN und insbesondere an Birgit Müller.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.